LIFESTYLE

#AsusGoesFashion

ZenFone Zoom S Photowalk

 Am 22.07.2017 war es so weit. An diesem Tag ging es mal wieder ins wunderschöne Düsseldorf, denn da war ich mit 10 weiteren Bloggern und den netten Mädels von styleranking und ASUS unterwegs. Nette Gespräche, eine Menge Tipps rund um Fotografie mit unserem neuen Asus ZenFone Zoom S, tolle Runway Shows und gutes Essen standen auf dem Programm.

 

Processed with VSCO with s2 preset

Zuerst trafen wir uns für unseren ASUS ZenFone Zoom S Photowalk am Graf-Adof-Platz und schlenderten gemütlich durch Düsseldorf. Kristof, unser Guide, zeigte uns während des Photowalks die schönsten Locations in Düsseldorf und gab uns eine Menge Ratschläge auf was man ganz besonders beim Fotografieren achten sollte. Dank unserem neuen ZenFoneZoom S mit der 13 MP Selfie-Kamera waren wir alle zum Fotografieren bestens ausgestattet.

PFD17-II-ASUS-1PFD17-II-ASUS-22

Während des Photowalks testeten wir alle die Highlights des ZenFone Zoom S. Mit dem 2,3-fach optischem Zoom und dem 12-fach digitalen Zoom lassen sich weit entfernte Objekte super fotografieren. Bei Portrait- oder Nahaufnahmen lassen sich Fotos mit einem tollen Bokeh-Effekt erzielen. Das gefällt mir besonders gut, denn ich mag es wenn der Hintergrund leicht unscharf ist. Zusätzlich werden die Bilder dank TriTech+, Autofokus und optischem Bildstabilisator verwacklungsfrei und scharf aufgenommen.
Nachdem wir viele tolle Bilder geschossen haben und eine gute Stunde unterwegs waren, fuhr uns der Lexus-Shuttleservice zum Areal Böhler, wo die Platform Fashion stattfand. Wie der Name schon verrät, wurde bei der 3 D Fashion Show by Lexus 3D gedruckte Haute Couture und Pret a Porter Designs vorgestellt. Aus der ersten Reihe konnten wir mit unserem ZenFone Zoom S alle Eindrücke der 3 D Fashion Show festhalten.
Obwohl ich wirklich den ganzen Tag das Handy in Benutzung hatte, besonders für Instastories und Fotos, hielt der Akku den ganzen Tag durch. Das Zenfone Zoom S hat einen 5000mAh-Akku mit Schnelllade- und Powerbank-Funktion.
Nach der 3 D Fashionshow haben wir uns vor Ort erst mal den Asus Stand angeschaut. Hier hatten wir die Möglichkeit uns die neuesten Laptops und Handys von Asus anzuschauen. Ebenso bestand hier für uns auch noch die Gelegenheit ein paar offene Fragen zum ZenFone Zoom S zu stellen.

PFD17-II-ASUS-30PFD17-II-ASUS-31

PFD17-II-ASUS-96

Bevor es dann zu nächsten Show ging, der Unique Fashion Show, stärkten wir uns im Richie´n Rose mit einem leckeren Burger. Es war einfach so lecker! Gerne hätte ich euch hier noch ein Foto von meinem leckeren Burger präsentiert, aber ich war einfach zu hungrig, um auch nur ansatzweise an ein Foto zu denken. Nur noch ein schneller Schnappschuss für Instastories war möglich. 😀
Zurück auf der Platform Fashion freuten wir uns schon auf die nächste Show. Tanzeinlagen von Rebecca Mir und Massimo Sinato und Live Gesang rundeten die Unique Fashionshow ab. Auf der Show präsentierte Topmodel Franziska Knuppe die neue Kollektion „Touch of Gold“ des Modelabels. Es war wirklich eine tolle Runway Show.

PFD17-II-ASUS-58PFD17-II-ASUS-60PFD17-II-ASUS-62PFD17-II-ASUS-69

Auf die After Show Party der Unique Fashionshow haben wir es leider nicht mehr geschafft. Da wir alle schon sehr früh auf den Beinen waren, kam die Müdigkeit am Abend schnell hoch. Deswegen haben wir es bevorzugt uns in kleiner, netter Runde noch einen Drink an der Hotelbar zu genehmigen und anschließend müde ins Bett zu fallen.
Es war wirklich ein super schöner Tag mit ganz vielen anderen netten Girls.
Ebenfalls dabei waren Kate von United Wear, Rebecca García, Clara von Fashionvernissage, Sonja von Onefiftytwo Blog, Sassi von Be Sassique, Tanja von Fleurrly, Charlotte von Pinky Sally, Alessa von About Alessa, Isabelle Marie Waldbach und Leticia Neidl.

Danke an ASUS und das nette Team von Styleranking für den toll organisierten Tag! 🙂
*in freundlicher Zusammenarbeit mit Asus

 


FASHIONWEEK BERLIN / HOTEL MELIÁ BERLIN

Neue Woche, neuer Blogpost! Heute berichte ich euch über das 4 Sterne Hotel Meliá Berlin, in dem ich die letzten zwei Nächte der Fashionweek Berlin verbracht haben. Auch wenn das Anliegen des Aufenthalts die Fashion Week war, ist Berlin auch so immer einen Besuch wert. Ich war bereits 7 Mal in der wunderschönen Hauptstadt zu Besuch. Damit ihr das nächste Mal für euren Berlin-Trip nicht ewig nach dem perfekten Hotel suchen müsst, erzähle ich euch heute von unserem tollen Hotel-Aufenthalt.
Als wir im an Tag 4 der Fashionweek im Hotel Meliá Berlin angekommen sind, waren wir allein von dem Eingangsbereich total erstaunt. Der Eingangsbereich war sehr schön gestaltet und es befanden sich dort mehrere Rezeptionen und Ansprechpartner, so dass ein Check-In schnell vonstatten ging. An der Rezeption wurden wir sofort freundlich begrüßt und das schwere Gepäck wurde uns direkt abgenommen. Ein freundlicher Herr hat uns, mit unserem vielen Gepäck, aufs Zimmer begleitet.
Das Hotel Meliá Berlin verfügt über insgesamt 364 Zimmer auf ganzen acht Etagen. Es gibt Zimmer in den Kategorien Meliá Guestroom, Premium Guestroom und The Level Zimmer. Das Hotel bietet ebenfalls noch 3 weitere verschiedene Suiten an:  Die Junior Suite, die Grand Suite und die Präsidentensuite. Zusätzlich hat man bei dem Hotel Meliá Berlin auch die Möglichkeit sich für ein barrierefreies Zimmer zu entscheiden. In dem 4 Sterne Hotel befindet sich auch ein hauseigener Fitness- und Saunabereich mit Terasse, der rund um die Uhr geöffnet ist.

Das Hotel besitzt eine eigene Tapas Bar und eine Lounge Bar, die am Abend zum Verweilen einladen. Die Bereiche sind ebenfalls sehr modern und geschmackvoll eingerichtet. Jeden Dienstag und Donnerstag nach 21 Uhr könnt ihr euch dort auf Livemusik freuen. Der Eintritt ist immer kostenlos.


Zimmer

Wir haben im Premium Guestroom übernachtet und ich bin immer noch begeistert, wenn ich daran zurückdenke. Beim Betreten des Zimmers war ich sofort von den freundlichen Farben überrascht. Die Zimmer sind mit hochwertigen Mobiliar aus Holz ausgestattet. Der Raum wirkte durch die großen Fenster sehr hell. Ein Blick aus dem Fenster und wir stellten fest, dass wir ein Zimmer mit Aussicht auf die Spree bekommen haben. Der Ausblick war echt grandios.

Die Zimmer haben eine Größe von 28 qm und zusätzlich befand sich in dem Zimmer einen Flachbild-Fernseher, einen Zimmersafe und eine gut gefüllte Minibar. Geschlafen habe ich im Hotel Meliá Berlin wirklich wie ein Stein. Die Matratzen waren sehr bequem und man hatte eine große Auswahl an verschiedenen Kopfkissen. Kostenfreies WLAN (auf 500MB beschränkt) und eine Flasche Wasser gehören in allen Zimmern zur Grundausstattung.
Das Badezimmer ist ebenfalls sehr modern eingerichtet. Dort befand sich sogar eine Badewanne und ein Bidet. Natürlich war das Bad auch mit tollen Pflegeprodukten und einem Haarföhn ausgestattet.


Sauberkeit

An der Sauberkeit des Hotels gab es absolut nichts auszusetzen. Es war alles war alles top und auf höchstem Standard.

Lage & Umgebung

Das Hotel befindet sich genau in der beliebten Friedrichstraße, in mitten von vielen Shoppingmöglichkeiten und umgeben von zig Restaurants. Die nächste S-Bahn Station „Friedrichstraße“ befindet sich auch in nur  200 Meter Entfernung. Ebenfalls in der Nähe des Hotel befinden sich die bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor, der Museumsinsel, dem Friedrichstadtpalast oder dem Alexanderplatz.

 Das Frühstück

Für mich ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages, deswegen habe ich mich im Hotel Meliá Berlin gefühlt wie im siebten Himmel.  Hier seht ihr ein Bild von unserem Frühstückstisch und da läuft garantiert jedem das Wasser im Mund zusammen.
Das Frühstück im Hotel Meliá Berlin war einfach nur ein Traum und ließ keine Wünsche offen.  Uns wurde ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Show-Cooking geboten. Frische Eierspeisen wie Spiegelei und Pancakes wurden direkt vor unseren Augen zubereitet. Wir hatten eine große Auswahl an frischen Brötchen, leckeren Backwaren, Wurst, Käse, warme Speisen, frisches Obst, Joghurt und Müsli. Auch während des Frühstücks hatten wir mit unserem Fensterplatz einen tollen Ausblick auf die Spree.
MeliaBerlin-CaféMadridBreakfastBuffetBildnachweis: Meliá Hotels International

Der Service

Egal, ob an der Rezeption, beim Frühstückbuffet oder an der Rezeption: Das Wohlergehen des Gastes steht beim Hotel Meliá Berlin an höchster Stelle. Wir haben uns während unserem Hotelaufethalt super wohl gefühlt.

Mein Fazit:

Das Hotel Meliá Berlin kann ich wirklich von ganzem Herzen weiterempfehlen. Der Aufenthalt war richtig toll und angenehm. Das Hotelpersonal ist super freundlich und die Zimmer sehr sauber und modern ausgestattet. Außerdem ist die Lage des Hotels einfach perfekt. Ich komme auf jeden Fall gerne wieder, denn der Aufenthalt hätte nicht schöner sein können.


 

KRONABY THE CONNECTED WATCH

 

 

Bisher war eine Uhr für mich immer nur ein Accessoire. Aber die Uhren von Kronaby sind mehr, als einfach nur Uhren, die schön aussehen. Sie können einiges mehr…
Als ich die Kronaby Uhren gesehen habe, war ich allein von der Optik schon total entzückt. Es gibt sowohl für Frauen, auch für Männer schöne Modelle. Als ich mich mit der Uhr besser auseinandergesetzt habe und herausgefunden habe, was die Uhr alles kann, konnte ich zu dieser Uhr nicht  mehr Nein sagen.
Heute möchte ich euch gerne erzählen, was eine Kronaby Uhr alles kann und wie man die Uhr mit dem Handy verbindet.
Fangen wir mit dem Verbinden an, denn das geht wirklich als gedacht…
Im Appstore oder Google Play Store kann man sich ganz einfach die kostenlose App von Kronaby herunterladen. In der App selbst ist alles super einfach erklärt und auch alles überschaubar dargestellt. Siehe Foto.
Processed with VSCO with f2 preset
Um die Uhr mit dem Handy zu verbinden muss man das Bluetooth auf dem Handy einschalten. Ein weiterer Knopfdruck reicht aus und die Uhr ist mit dem Handy verbunden! Die Uhrzeit stellt sich automatisch ein.
Processed with VSCO with f2 preset

Die Funktionen der Kronaby Uhr im Überblick:

Ziffernblatt:
Auf dem Ziffernblatt der Kronaby Uhr, kann neben der genauen Zeitangabe, auch angezeigt werden wie viel Uhr es in einer anderen Zeitzone ist. Egal wie viel verschiedene Zeitzonen man durchquert, die Kronaby Uhr stellt sich automatisch ein. Das Datum kann ebenfalls durch den Zeiger angezeigt werden. Hier wird durch die beiden Zeiger der Tag im Monat angezeigt. Beispiel: Heute ist der 14.07.2017: beide Zeiger bleiben bei der 14ten Minute stehen.
Seitliche Knöpfe:
 Mit dem Drücker der Uhr kann man zum Beispiel auch die Kamera an dem Handy auslösen oder die Musik weiterdrücken. Die Funktion mit der Kamera haben wir bereits in unserem Urlaub getestet. Es ist einfach klasse wenn man mit der Uhr die Kamera aus der Ferne auslösen kann. Denn oft reichen 10 Sekunden Timer gar nicht aus. Zusätzlich lässt der clevere Drücker an der Uhr einen auch wissen, wo sich das Handy befindet, wenn man es verlegt hat. Diese Funktion ist für meinen vergesslichen Freund sehr interessant. 😀
Durch den Anruf Ablehnen-Knopf an der Uhr, kann man auch ganz einfach einen eingehenden, unerwünschten Anruf ablehnen. Wenn man mit der Kronaby Uhr auf Entdeckertour ist, sollte man unbedingt nicht vergessen den Geo-Tag-Knopf zu drücken, um sicher zu gehen, dass man den Weg wieder zurück findet.  Da ich sehr orientierungslos bin, sollte ich mir diese Funktion unbedingt noch mal genauer anschauen. 😀
Allgemeine Funktionen:
Die Kronaby Uhr lässt einen selbst entscheiden, wer oder was die Erlaubnis hat, einen zu unterbrechen. Das heißt bestimmte Personen, Funktionen oder Apps machen sich durch eine leichte Vibration am Handgelenk auf sich aufmerksam. So muss man nicht immer das Handy im Auge behalten. Die Uhr kann einen sogar morgens durch eine leichte Vibration am Handgelenk wecken. Ich selbst trage die Uhr nicht zum Schlafen, weshalb ich diese Funktion auch noch nicht getestet habe. Aber auch in anderem Momenten kann die die Weckfunkion sehr hilfreich sein, z.B. wenn man im Zug unterwegs ist.
Ebenso hat die Kronaby Uhr immer ein Auge auf die Gesundheit. Eine regelmäßige Bewegung ist sehr wichtig. Ich selbst habe mir bei der Kronaby Uhr ein tägliches Schrittziel von 13.000 Schritten gesetzt. Die Uhr erinnert mich, wenn ich zu lange still sitze und am Abend kann ich überprüfen, ob ich mein Ziel erreicht habe.

Meine persönlichen Highlights der Kronaby Uhr:

Nicht nur die bereits erwähnten Funktionen machen die Kronaby Uhr zu etwas besonderem – nein- mit der Kronaby Uhr fühle ich mich auch rund um die Uhr sicher. Ein Knopfdruck reicht aus und die Uhr sendet ein Signal zu meinem Schatz und er kann jeden meiner Schritte mitverfolgen. In der heutigen Zeit fühle ich mich damit einfach sicherer.
Außerdem beträgt die Batterielaufzeit der Kronaby Uhr ganze zwei Jahre. Da heißt man muss die Uhr während der zwei Jahre NIE aufladen.
Processed with VSCO with f2 preset
Als ich meinem Freund meine Kronaby Uhr gezeigt habe, war er direkt so begeistert, dass er unbedingt auch eine haben wollte. Er hat sich für das Apex Modell entschieden. Der Unterschied zu meiner Uhr ist hier das Ziffernblatt und das Lederband.

Unterschied zu einer Smartwatch:

Die Grundidee von Kronaby war es kein zusätzliches Gadget zu besitzen, dass dein Leben stresst, sondern die Uhr dazu da ist, uns von den Smartphones und den Verpflichtungen etwas wegzuholen und nicht andauernd am Handy zu sein. Man bekommt bei der Kronaby Uhr zwar eine Mitteilung (durch leichtes Vibrieren) bei bestimmten Aktionen am Handy, aber auf der Kronaby Uhr werden keine direkten Nachrichten und Anrufe angezeigt. Welche Vibrationsbenachrichtigungen man erhält, hat man jedoch selbst in der Hand. Deswegen bezeichnet man die Kronaby Uhr eher als eine connected watch und nicht als eine Smartwatch. Die Kronaby Uhr ist ebenfalls auch nicht dafür da, den Schlaf zu überwachen oder die Herzfrequenz am Handgelenk zu messen. Ein weiterer großer Unterschied zur Smartwatch ist die Batterielaufzeit. Die Batterielaufzeit bei der Kronaby Uhr beträgt ganze 2 Jahre und muss nicht ständig, wie bei einer Smartwatch, aufgeladen werden.

Auf was ihr euch noch in der Zukunft freuen könnt:

Das Kronaby Team arbeitet derzeit daran, dass man eventuell bald mit der Uhr in der Lage ist, das Licht an- und auszuschalten (beispielsweise mit dem Philips Smart Lighthning System), oder das Garagentor zu öffnen. Zusätzlich ist auch eine Funktion geplant, in der man eine Vibrationsbenachrichtigung erhält, wenn die Waschmaschine fertig ist. Also seid gespannt! 🙂

Fazit:

Also für mich ist die Kronaby Uhr genau die richtige Wahl. Ich finde die Uhr mit alle ihren Funktionen und ihrem tollen Design einfach klasse. Weder ich, noch mein Freund möchten in der Zukunft auf unsere Kronaby Uhr verzichten.
Zum Abschluss habe ich noch eine gute Nachricht für euch: Die Kronaby Uhren gibt es ab sofort auch bei Christ online zu kaufen und findet ihr HIER.
Wenn ihr noch Fragen zu der Kronaby Uhr habt, dann hinterlasst gerne ein Kommentar! ♥
*in freundicher Zusammenarbeit mit Kronaby

 

FASHIONWEEK BERLIN / ARCOTEL VELVET BERLIN

 

Die Fashionweek ist nun auch schon wieder einige Tage vorbei und heute möchte ich euch gerne erzählen, in welchem Hotel ich , zusammen mit der lieben Steffi von TheSimpleMess , die ersten drei Nächte während der Fashionweek in Berlin verbracht habe.
Nachdem wir am Anreisetag mit dem Zug ca. 6 Stunden unterwegs waren, sind wir gegen 16:30 Uhr in Berlin angekommen. Das 4 Sterne Hotel Arcotel Velvet Berlin liegt wirklich sehr zentral, direkt in der Oranienburger Straße und nur wenige Schritte von der berühmten Friedrichstraße entfernt. In 100m Entfernung befindet sich die Ubahn Station Oranienburger Tor. Dadurch, dass das Hotel so zentral liegt, sind wir bereits kurz vor 17 Uhr im Arcotel Velvet Berlin angekommen. Vor Ort wurden wir sehr freundlich begrüßt und konnten direkt in unser Zimmer einchecken. 🙂
Das Hotel besteht aus insgesamt 85 Zimmer und Suiten. Es gibt eine hoteleigene Parkgarage mit Stellplätzen. Für Gäste, die mit dem Auto anreisen, ist das natürlich super von Vorteil.
Als wir in unserem Hotelzimmer angekommen sind, waren wir direkt von der riesigen Fensterfront und dem genialen Ausblick erstaunt. Ich musste sofort ein Foto schießen. 😀
Das Hotelzimmer ansonsten war sehr hell und  modern ausgestattet. Mit unserem vielen Gepäck (sehr vielen Gepäck 😀 ) hatten wir ausreichend Platz. Das Bett war schön groß und sehr bequem. In den Betten befanden sich Komfortmatratzen der Marke JOKA, die für einen perfekten Schlaf sorgten. Die Fenster im Hotel sind übrigens alle schallisoliert, so dass ich die Geräusche von der Oranienburger Straße kaum wahrgenommen habe. Also ich habe nachts wirklich geschlafen wie ein Stein. Aber mich bringt auch sehr selten was um meinem Schlaf. 😀

Auch an der Sauberkeit der Zimmer gibt es wirklich nichts zu bemängeln. Das Bad war sehr gepflegt und wir haben im Zimmer kein einziges Staubkorn gefunden.
Unser Zimmer hatte ein offenes Bad mit Badewanne. Exklusive Pflegeprodukte, ein Haarföhn, sowie eine Infrarot Lampe statteten das Bad perfekt aus.
Was für uns Blogger natürlich auch sehr wichtig ist: WLAN. Das Datenvolumen muss schließlich geschont werden, wo man nur kann.  😀 Das WLAN ist im Arcotel kostenlos und hat reibungslos in jeder Lage des Hotels funktioniert.
Zusätzlich befand sich in dem Zimmer eine gut gefüllte Minibar, die uns oft abends noch den kleinen Hunger und Durst vertrieben hat. Auf einen kostenlosen Safe und eine individuell regulierbare Klimaanlage mussten wir ebenfalls nicht verzichten.
Was ich persönlich auch sehr toll finde, das Arcotel Berlin Velvet unterstützt ein Bienenprojekt. Dieses Bienenprojekt unterstützt die Erhaltung der Bienenpopulationen, deren Lebensraum bedroht ist.Verzichten die Gäste des Arcotel Velvet Berlin freiwillig auf die Reinigung ihrer Zimmer, so spendet ARCOTEL Hotels einen pauschalen Kostenbeitrag zur Rettung der Bienen.
So und nun zum Frühstück. Das Frühstücksbuffet im Arcotel Velvet Berlin hält eine ausreichende Auswahl an Brötchen, Brot, Croissants, Wurst, Käse, Marmelade und Nutella bereit. Zusätzlich gab es gekochte Eier, sowie verschiedenes Obst, wie Bananen, Äpfel, Melonen und Ananas. Das Einzige was ich hier vermisst habe, ist mein täglicher Cappuccino. Aber ja… mit einem Italiener als Freund, gibt man sich mit einem einfachen Filterkaffee nicht mehr so leicht zufrieden. 😀 Aber auch ohne Cappuccino konnte ich mit der Auswahl an Frühstück gut in den Tag starten.
Der Frühstücksraum im Hotel ist wirklich sehr schön gestaltet und wirkt sehr freundlich. Beim Frühstück merkt man auch direkt, dass das Arcotel Hotel sehr viel Wert auf ein Miteinander legt. Das Motto lautet: Mittendrin statt nur dabei. Aufgrund dessen sitzt man auch beim Frühstück nicht an getrennten Tischen, sondern an großen Tischen zusammen in netter Gesellschaft.

Fazit zum Hotel

Ich kann euch das Hotel wirklich nur empfehlen. Die Lage ist perfekt und das Personal sehr freundlich. Die Zimmer sind alle sehr modern eingerichtet, gepflegt und sauber. Der Frühstücksraum ist schön gestaltet und das Frühstücksbuffet lässt,bis auf meinen Cappuccino, nichts zu wünschen übrig. 🙂 🙂 Aber wie gesagt, auch ohne Cappucino, war ich mit der Auswahl an Frühstück sehr zufrieden. Ich komme auf jeden Fall gerne wieder. Vielen Dank an das gesamte Hotelteam für den tollen Aufenthalt.

 

Advertisements