FASHIONWEEK BERLIN / ARCOTEL VELVET Berlin

Die Fashionweek ist nun schon wieder einige Tage vorbei und heute möchte ich euch gerne erzählen, in welchem Hotel ich, zusammen mit der lieben Steffi von TheSimpleMess, die ersten drei Nächte während der Fashionweek in Berlin verbracht habe.

Nachdem wir am Anreisetag mit dem Zug ca. 6 Stunden unterwegs waren, sind wir gegen 16:30 Uhr in Berlin angekommen. Das 4 Sterne Hotel Arcotel Velvet Berlin liegt wirklich sehr zentral, direkt in der Oranienburger Straße und nur wenige Schritte von der berühmten Friedrichstraße entfernt. In 100m Entfernung befindet sich die Ubahn Station Oranienburger Tor. Dadurch, dass das Hotel so zentral liegt, sind wir bereits kurz vor 17 Uhr im Arcotel Velvet Berlin angekommen. Vor Ort wurden wir sehr freundlich begrüßt und konnten direkt in unser Zimmer einchecken. 🙂
Das Hotel besteht aus insgesamt 85 Zimmer und Suiten. Es gibt eine hoteleigene Parkgarage mit Stellplätzen. Für Gäste, die mit dem Auto anreisen, ist das natürlich super von Vorteil.
Als wir in unserem Hotelzimmer angekommen sind, waren wir direkt von der riesigen Fensterfront und dem genialen Ausblick erstaunt. Ich musste sofort ein Foto schießen. 😀
Das Hotelzimmer ansonsten war sehr hell und  modern ausgestattet. Mit unserem vielen Gepäck (sehr vielen Gepäck 😀 ) hatten wir ausreichend Platz. Das Bett war schön groß und sehr bequem. In den Betten befanden sich Komfortmatratzen der Marke JOKA, die für einen perfekten Schlaf sorgten. Die Fenster im Hotel sind übrigens alle schallisoliert, so dass ich die Geräusche von der Oranienburger Straße kaum wahrgenommen habe. Also ich habe nachts wirklich geschlafen wie ein Stein. Aber mich bringt auch sehr selten was um meinem Schlaf. 😀

Unser Zimmer hatte ein offenes Bad mit Badewanne. Exklusive Pflegeprodukte, ein Haarföhn, sowie eine Infrarot Lampe statteten das Bad perfekt aus.
Auch an der Sauberkeit der Zimmer gibt es wirklich nichts zu bemängeln. Das Bad war sehr gepflegt und wir haben im Zimmer kein einziges Staubkorn gefunden.
Was für uns Blogger natürlich auch sehr wichtig ist: WLAN. Das Datenvolumen muss schließlich geschont werden, wo man nur kann.  😀 Das WLAN ist im Arcotel kostenlos und hat reibungslos in jeder Lage des Hotels funktioniert.
Zusätzlich befand sich in dem Zimmer eine gut gefüllte Minibar, die uns oft abends noch den kleinen Hunger und Durst vertrieben hat. Auf einen kostenlosen Safe und eine individuell regelbare Klimaanlage mussten wir ebenfalls nicht verzichten.
Was ich persönlich auch sehr toll finde, dass das Arcotel Berlin Velvet ein Bienenprojekt fördert. Dieses Bienenprojekt unterstützt die Erhaltung der Bienenpopulationen, deren Lebensraum bedroht ist. Verzichten die Gäste des Arcotel Velvet Berlin freiwillig auf die Reinigung ihrer Zimmer, so spendet das ARCOTEL einen pauschalen Kostenbeitrag zur Rettung der Bienen.
So und nun zum Frühstück. Das Frühstücksbuffet im Arcotel Velvet Berlin hält eine ausreichende Auswahl an Brötchen, Brot, Croissants, Wurst, Käse, Marmelade und Nutella bereit. Zusätzlich gab es gekochte Eier, sowie verschiedenes Obst, wie Bananen, Äpfel, Melonen und Ananas. Das Einzige was ich hier vermisst habe, ist mein täglicher Cappuccino. Aber ja… mit einem Italiener als Freund, gibt man sich mit einem einfachen Filterkaffee nicht mehr so leicht zufrieden. 😀 Aber auch ohne Cappuccino konnte ich mit der Auswahl an Frühstück gut in den Tag starten.
Der Frühstücksraum im Hotel ist wirklich sehr schön gestaltet und wirkt sehr freundlich. Beim Frühstück merkt man auch direkt, dass das Arcotel sehr viel Wert auf ein Miteinander legt. Das Motto lautet: Mittendrin statt nur dabei. Aufgrund dessen sitzt man auch beim Frühstück nicht an getrennten Tischen, sondern an großen Tischen zusammen in netter Gesellschaft.

Fazit zum Hotel

Ich kann euch das Hotel wirklich nur empfehlen. Die Lage ist perfekt und das Personal sehr freundlich. Die Zimmer sind alle sehr modern eingerichtet, gepflegt und sauber. Der Frühstücksraum ist schön gestaltet und das Frühstücksbuffet lässt,bis auf meinen Cappuccino, nichts zu wünschen übrig. 🙂 🙂 Aber wie gesagt, auch ohne Cappucino, war ich mit der Auswahl an Frühstück sehr zufrieden. Ich komme auf jeden Fall gerne wieder. Vielen Dank an das gesamte Hotelteam für den tollen Aufenthalt.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s